Ein Viertel aller Böden weltweit sind verarmt – durch intensive Bewirtschaftung. Höchste Zeit also, sich dem Schutz dieser kostbaren Ressource zu widmen. Ein Gespräch mit Jes Weigelt zum Internationalen Jahr der Böden. Der Agrarökonom arbeitet am Nachhaltigkeits-Institut IASS in Potsdam, das jetzt gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung, BUND und Le Monde diplomatique den „Bodenatlas 2015“ herausgab.