Das James-Webb-Weltraumteleskop ist das teuerste Messgerät, das Menschen je gebaut haben. Ab 2018 soll es uraltes Sternenlicht einfangen und zurückblicken bis in die Zeit kurz nach dem Urknall. Mit der acht Milliarden Dollar teuren Technik erhoffen sich die Wissenschaftler Antworten vor allem auf vier Fragenkomplexe: